Das Poly-Theatre stellt beim vergangenen Oscar-Weekend einen neuen Besucherrekord auf, Anton Battlogg nimmt die begehrte Goldstatue mit nach Hause und Lady Gaga und Bradley Cooper feiern mit ihrem Song "Shallow" ihren bislang größten Erfolg. Die 1. Oscar-Verleihung in Gantschier war vor allem eins - überraschend unterhaltsam.

Gantschier - Die Jungmusik "Gagla und Tö" ist mit dem Oscar für das beste Jugendorchester ausgezeichnet worden. Johannes Stross gab nach zweijähriger Tätigkeit das Amt des Orchesterleiters an Fabienne Stross ab. Für hervorragende musikalische Leistungen beim konnten die Jungmusikanten Julius Prax, Laura Fritz, Laura Sauerwein, Lea Stergiotis, Karin Stampfer und Urban Brugger die begehrten ÖBV-Leistungsabzeichen entgegennehmen.

Anton Battlogg erhält den Ehren-Oscar für ein herausragendes Lebenswerk

Battlogg erhielt neben der gefragtesten Trophäe der Filmbranche auch das Goldene Ehrenzeichen des Vorarlberger Blasmusikverbandes. "Das schönste an einer Ehrung ist, dass man die Möglichkeit bekommt, den wunderbaren Melodien des Ehrungsmarsches zu lauschen und nicht selbst mitspielen zu müssen", erläuterte der langjährige Trompeter in seiner Dankesrede.

Heiße Oscar-Show von Lady Gaga und Bradley Cooper

Während der Oscar-Verleihung gingen die Moderatoren Melanie Wachter und Markus Bathold mit ihrem Handy ins Publikum und riefen Bürgermeister Martin Vallaster und andere Stars zum Selfie auf. Es entstanden die wohl unglaublichsten Fotos der Oscar-Geschichte.

Auch im weiteren Verlauf der Show sorgten die schauspielerischen und musikalischen Einlagen der Trachtenkapelle Gantschier unter der Leitung von Melanie Melmer für die besonderen Highlights des Abends.

Es war das Highlight der Oscar-Verleihung: Gemeinsam gaben Lady Gaga alias Michelle Mangeng und Bradley Cooper alias Andreas Würbel ihren preisgekrönten Song "Shallow" zum Besten. Für Michelle Mangeng ist es der erste Oscar. Ausgezeichnet wurde ihr Song "Shallow" aus dem Musikdrama "A Star Is Born", den sie in einem Duett mit Trompeten-Kollege Andreas Würbel auf der Preisverleihung performte.